Zubereitung in der Küche

Spargeln kochen

In den Weiten des Internets gibt es zahlreiche Rezepte für die Zubereitung von Spargelgerichten. Wir verzichten aus diesem Grund, eigene Rezepte zu veröffentlichen.

Für die meisten Rezepte werden die Spargeln im Wasserbad gekocht. Dazu einige Tipps:

  • Brauchen Sie nicht zu viel Wasser. Die Wassermenge sollte so gewählt werden, dass das Wasser die Spargeln gerade noch deckt. In der speziellen Spargelpfanne (schmal und hoch) können die Spitzen sogar aus dem Wasser ragen, sie werden durch den Dampf gegart.
  • Etwas Salz sollte dem Wasser beigegeben werden. Die Mengenangaben schwanken zwischen einem halben und einem ganzen Teelöffel pro Liter.
  • Wir empfehlen, dem Kochwasser einen Teelöffel Butter beizugeben.
  • Über die Zugabe von Zucker ist man sich nicht ganz einig. Zucker kann zwar die Bitterstoffe neutralisieren, zuviel Zucker beinflusst jedoch auch den Geschmack der Spargeln. In jedem Fall empfiehlt es sich, zurückhaltend mit der Zugabe von Zucker zu sein. Günspargel mit seinem grösseren Anteil an Bitterstoffen wird eher leicht gezuckert.
  • Die Spargeln sollten im Kochtopf knapp unter der Kochtemperatur ziehen gelassen werden. Keinesfalls sollte man sie zerkochen. Eine genaue Garzeit lässt sich kaum definieren. Für Bleichspargel rechnet man je nach Dicke zwischen 15 und 20 Minuten. Bei Grünspargeln halbiert sich die Garzeit. Ob die Spargeln gar sind, lässt sich zwischendurch mit einer Gabel prüfen.

shoperia

spargelfest20 modul